Ganzheitliche, natürliche Frauen- und Kinderheilkunde
                                                               Ganzheitliche, natürliche Frauen- und Kinderheilkunde   

Diagnostik Schwermetallbelastung



MK Schwermetall-Test® 


Der MK Schwermetall-Test
® ist eine Test-Methode zur Diagnose von Schwermetallbelastungen.

Er wurde als halbquantitativer „Screening-Test“ (ungefähre Menge in Konzentration) konzipiert, um eine Schwermetallbelastung durch Blei, Cadmium, Quecksilber, Kupfer oder Zink festzustellen.

Der Test basiert auf der Methode der Dithizon-Reaktion, mit der seit Jahrzehnten in chemisch-analytischen Laboratorien Spuren von Metallen in wässrigen Flüssigkeiten nachgewiesen werden. Der Test ermöglicht es, verschiedene Metall-Ionen im Urin durch Probenfärbung zu erkennen.


Nutzen 

  • für mich als Ihre Therapeutin sofort feststellbar, ob sich der diagnostische Verdacht einer Schwermetallbelastung bestätigt.

  • für Sie als Patient gleich erkennbar, dass eine Behandlung und ggf. Modifizierung der Ernährung und/oder des Umfeldes erforderlich ist.

Zusätzlich kann der MK Schwermetall-Test® eingesetzt werden, um mögliche Ursachen der Schwermetallbelastung (z.B. Leitungswasser, Hausstaub, Textilien, etc.) abzuklären.



Was verursachen Schwermetalle in unserem Körper?


Schwermetalle, aber auch Nickel- und Aluminiumbelastungen, chronische Intoxikationen, seien sie organischer oder anorganischer Art, sind wahrscheinlich die häufigsten Ursachen chronischer Krankheiten, insbesondere von Allergien, Immunstörungen, Neurologischen Krankheiten sowie Hautkrankheiten und Candidabelastungen.


Speziell Quecksilber, z.B. aus Amalgamfüllung der Zähne ist eine ausserordentlich giftige Substanz (es wird in seiner Giftigkeit nur von den radioaktiven Substanzen übertroffen). Es kann vor allem die Zellatmung blockieren. Diese behinderte Zellatmung spielt bei nahezu allen chronischen Krankheiten eine entscheidende Rolle.

Auch wenn Sie vor Jahren alle Ihre Amalgamzahnfüllungen entfernen ließen, so kann man oftmals trotzdem noch erhöhte Werte im Urin feststellen. Diese erhöhte Werte sind als Ausdruck nicht erfolgter oder nicht ausreichender Gewebeentgiftung zu werten. Bedenken Sie, dass Amalgam eine sog. Halbwertszeit von 18 Jahren hat, d.h. auch wenn Amalgamfüllungen entfernt wurden, hat sich die Menge des noch verbliebenen Metalls erst nach 18 Jahren halbiert; aber dies gilt nur, wenn keine neuen

Amalgamfüllungen folgten !


Welche Ursachen gibt es für eine Schwermetallbelastung mit Blei, Cadmium, Kupfer, Quecksilber und Zink?

  • Aufahme über Atemluft, Nahrung, Blei-Wasserrohre

  • beruflicher Kontakt mit bleihaltigen Materialien

  • Kunststoffe, Nickel-Cadmium-Akkus, Zigarettenrauch

  • Kupfer Trinkwasserrohre, Kochgeschirr, Intra-Uterin-Spiralen

  • Zahn-Amalgam, Nahrung (fetter Fisch, Muscheln)



Welche Symptome können sie bei Aufnahme und Ablagerung größerer Mengen in unserem Körper auslösen ?

  • Blutarmut, Nervenschäden

  • Ruhelosigkeit bei Kindern

  • Lernschwäche, verminderter Intelligenz-Quotient

  • hartnäckige Obstipation (Verstopfung)

  • Rheuma, Leber- und Nierenerkrankungen

  • Hormonstörungen



Praxisanschrift

Naturheilpraxis

Tanja Mattes HP

Bühlstr. 42
72172 Sulz am Neckar

- Renfrizhausen

Sprechzeiten

Mo-Do: 9:00  - 12:00 Uhr

           14:00  - 18:00 Uhr

Fr.:        9:00  - 13:00 Uhr

 

Termine nach telefonischer Vereinbarung       


Telefon:

    +49 7454 9805011

Mobil: 

   +49 15201924177

 

Kontakt

Kontakt(at)Naturheilpraxis-TanjaMattes.de

 

Hausbesuche nach Bedarf

 

 

 

 

 

Finde uns auf Facebook.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Naturheilpraxis Tanja Mattes HP